Entwicklung braucht Entschuldung

Um Entwicklung zu finanzieren, nehmen viele ärmere Länder Kredite aus dem Ausland auf. Das ist an sich nichts Schlechtes oder Gefährliches, denn mit dem Geld können sie zum Beispiel in ihre Infrastruktur investieren und so die Leistung der gesamten Volkswirtschaft erhöhen.

Doch wenn Kredite ungeachtet der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Schuldner aufgenommen und vergeben werden, dann wird die Rückzahlung zum Problem. In den siebziger und achtziger Jahren führte das zur sogenannten „Schuldenkrise der Dritten Welt“. Heute beobachten wir eine ähnliche Entwicklung: Ärmere Länder in Afrika, Asien und Lateinamerika kommen verhältnismäßig einfach an Geld, denn durch die niedrigen Zinsen im Globalen Norden sind sie für Anleger momentan sehr attraktiv.  

Regeln für die verantwortliche Kreditaufnahme und –vergabe sind wichtig, denn sie machen deutlich, dass Schuldner und Gläubiger gemeinsam die Verantwortung für das Gelingen eines Kreditgeschäfts tragen .

Mehr lesen … (Link zur Seite „Informieren“)

Aktuelle Neuigkeiten

  • 9.4.2019

    Schuldenreport 2019 in Berlin vorgestellt

    Mit einer Pressekonferenz und erstmalig auch einem Fachgespräch wurde am 3. April der Schuldenreport 2019 im Berliner VKU Forum vorgestellt. Der Report von erlasjahr.de und dem bischöflichen Hilfswerk Misereor zeigt eindrücklich, dass wir uns mitten in einer weltweiten Schuldenkrise befinden. 122 von 154 im Report untersuchten Ländern sind kritisch verschuldet.

    Mehr lesen ...
  • 8.4.2019

    Jahrestagung von erlassjahr.de

    Viele neue Gesichter waren unter den etwa 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich am 22. März zur Jahrestagung von erlassjahr.de in Mainz trafen. Schwerpunktthema des ersten Tages war die „Verschuldung in Zeiten des Klimawandels“. Jan Christensen, Umweltbeauftragter der Nordkirche der Nordkirche, zeigte die Auswirkungen des Klimawandels und machte deutlich, dass…

    Mehr lesen ...

Blog

  • Jürgen KaiserJürgen Kaiser, erlassjahr.de
    18.4.2019
    0

    Schuldenreport 2019 goes United Nations

    Zwei Wochen nach der Präsentation des Schuldenreports 2019 hat unsere Weltkarte den Weg in die Vereinten Nationen gefunden - sogar auf Deutsch, obwohl das keine offizielle UN-Sprache ist. Beim Financing for Development-Forum des Wortschafts- und Sozialrats der UNO (ECOSOC) haben wir zusammen mit Kolleg/innen von Jubilee Caribbean, Jubilee USA, EURODAD und…

    Mehr lesen ...
  • Jürgen KaiserJürgen Kaiser, erlassjahr.de
    11.4.2019
    1

    Den Dialog über Schuldenkrisen mit dem IWF nicht nur geführt, sondern organisiert

    Nein es sind nicht die Protagonist/innen der heutigen Debatte „Tackling the Next Sovereign Debt Crisis“ auf dem Bild, sondern nur das NRO-Team, das auf Bitte des IWF die Veranstaltung mit dem Fonds zusammen organisiert und vorbereitet hatte. IWF-Vize David Lipton für den Fonds diskutierte mit unserem AFRODAD-Kollegen Fanwell Bokosi, dem…

    Mehr lesen ...