Aserbaidschan

Allgemeines zur Wirtschaft Aserbaidschans

Die Wirtschaft Aserbaidschans ist von der Erdöl- und Erdgasindustrie abhängig. Die Förderung der Öl- und Gasvorkommen aus dem Kaspischen Meer schlägt sich in einer beeindruckenden Wirtschaftsentwicklung nieder. Dabei trug die Erdöl- und Erdgasindustrie im Jahr 2010 fast 87% zu den gesamten Exporten bei, bzw. machte die Hälfte des gesamten Bruttoinlandsprodukts aus (laut Auswärtigem Amt). Der Landwirtschaftssektor in Aserbaidschan hat heute, im Gegenteil zu Zeiten der Sowjetunion, nur einen sehr geringen Anteil an der Wirtschaftsleistung, auch wenn fast 40% der Aserbaidschaner dort beschäftigt sind. Das hohe Wirtschaftswachstum der vergangenen Jahre ist dabei hauptsächlich durch die Investitionen ausländischer Ölfirmen, vor allem der British Petroleum (BP), ermöglicht worden. Aserbaidschan ist für Deutschland sowohl ein wichtiger Rohöllieferant, als auch ein wichtiger Absatzmarkt für Exporte. Die Verschuldung Aserbaidschans ist relativ gering. Risiken für das Land bestehen vor allem in der hohen Abhängigkeit von Öl und Erdgas und der damit gering diversifizierten Wirtschaft. So war das Wachstum in Nicht-Öl-Sektoren (z.B. im Bausektor) vor allem durch öffentliche Investitionen geschuldet.

Aktuelle Verschuldung:

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)16,140
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)34,2150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)5,215
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)15,949
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)41,3200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)11,693 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)1,791 Mrd.

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Stand: 2014


Entschuldungsstatus:

Multilateral: HIPC noch nicht umgesetzt
Bilateral: Pariser Club Umschuldungen: k.A.
Privat:  Keine Umschuldungen

Einschätzung des Verschuldungsrisikos durch IWF und Weltbank: keine Einschätzung vorgenommen worden

u8x7co8