Burkina Faso

Hat Burkina Faso ein Schuldenproblem?

Alle von erlassjahr.de untersuchten Indikatoren liegen nahezu stabil im unproblematischen Bereich. Allerdings betrachtet der IWF das Überschuldungsrisiko für Burkina Faso als „mittel“. Das bedeutet, dass im Baseline-Szenario, welches der IWF über die nächsten 10-15 Jahre für das wahrscheinlichste hält, die Schuldenindikatoren keine kritischen Grenzwerte überschreiten, in mindestens einem der routinemäßig vom IWF simulierten Schock-Szenarien aber schon. Die Befürchtung des IWF richtet sich dabei besonders auf ein möglicherweise zu ambitioniertes öffentliches Investitionsprogramm, mit dem das Land sich übernehmen könnte.

Die wichtigsten Schuldenindikatoren (Stand 2015)

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)24,040
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)102,8150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)4,415
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)32,749
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)167,2200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)2,344 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)112,1 Mio.

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Wer sind die Gläubiger von Burkina Faso?

Erklärung der Schuldenkategorien

 Die gesamten Auslandsschulden eines Landes setzen sich aus den Schulden des öffentlichen Sektors und denen des Privatsektors zusammen. Im Diagramm sind öffentliche Schulden mit Vollfarben und private Auslandsschulden schraffiert dargestellt.

Bei den öffentlichen Schulden werden drei Gläubigergruppen unterschieden, nämlich multilaterale öffentliche Gläubiger – das sind vor allem Entwicklungsbanken und der IWF -, bilaterale öffentliche Gläubiger – das sind andere Regierungen – und private Gläubiger.

Bei den beiden öffentlichen Gläubigerkategorien unterscheiden wir zudem nach konzessionären, also zinsgünstigen Krediten zu Entwicklungshilfebedingungen, und Krediten zu Marktbedingungen („nicht-konzessionäre“).

Bei den öffentlichen Schulden bei privaten Gläubigern unterscheiden wir die beiden Hauptinstrumente, nämlich Bankkredite und Anleihen. Diese beiden Instrumente unterscheiden wir auch bei den Auslandsschulden des Privatsektors.

Burkina Faso hat fast ausschließlich Schulden aus der in Entwicklungshilfe, überwiegend bei multilateralen Finanzinstitutionen. Es bestehen keine Auslandsschulden auf Seiten des burkinischen Privatsektors.

Trend

Nach der HIPC-Entschuldung 2000/2002 blieben die Auslandsschuldenindikatoren im Großen und Ganzen stabil im unproblematischen Bereich. Allerdings ist von 2014 auf 2015 bei den auf die Exporte bezogenen Indikatoren ein deutlicher Anstieg zu beobachten.

Bisherige Schuldenerleichterungen für Burkina Faso

Zwischen 1991 und 1996 hat Burkina Faso drei Umschuldungen im Pariser Club erhalten, welche allerdings keine nennenswerten Erleichterungen gebracht haben. Erst 2000 beim HIPC-Decision Point unter Cologne Terms und 2002 am HIPC-Completion Point wurde der größte Teil der damaligen untragbaren Auslandsschulden gestrichen.

Aktuelle Risiken für die Schuldentragfähigkeit

Das Land hat aktuell Spielräume für vorsichtig außenfinanzierte öffentliche Entwicklungsinvestitionen.

Politische Empfehlungen

Burkina Faso sollte die verschiedenen Angebote von Entwicklungspartnern annehmen, die Effizienz bei der Kreditaufnahme für die Infrastrukturentwicklung zu verbessern.

Im Hinblick auf mögliche künftige Krisen sollte es G77-Initiativen für die Schaffung fairer und effizienter Entschuldungsverfahren unterstützen.

 

Stand: Januar 2017

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

bmz_cmyk_de-201701