Cabo Verde

Hat Cabo Verde ein Schuldenproblem?

Cabo Verde gehört zu den am kritischsten verschuldeten Staaten der Welt. Lediglich der laufende Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen befindet sich nicht in einem kritischen Bereich. Die vier anderen Indikatoren liegen oberhalb der höchsten kritischen Schwelle.

Die wichtigsten Schuldenindikatoren (Stand: 2015)

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)97,740
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)221,5150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)6,215
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)120,549
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)459,4200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)1,520 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)42,3 Mio.

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Wer sind die Gläubiger von Cabo Verde?

Erklärung der Schuldenkategorien
Die gesamten Auslandsschulden eines Landes setzen sich aus den Schulden des öffentlichen Sektors und denen des Privatsektors zusammen. Im Diagramm sind öffentliche Schulden mit Vollfarben und private Auslandsschulden schraffiert dargestellt.

Bei den öffentlichen Schulden werden drei Gläubigergruppen unterschieden, nämlich multilaterale öffentliche Gläubiger – das sind vor allem Entwicklungsbanken und der IWF -, bilaterale öffentliche Gläubiger – das sind andere Regierungen – und private Gläubiger.

Bei den beiden öffentlichen Gläubigerkategorien unterscheiden wir zudem nach konzessionären, also zinsgünstigen Krediten zu Entwicklungshilfebedingungen, und Krediten zu Marktbedingungen („nicht-konzessionäre“).

Bei den öffentlichen Schulden bei privaten Gläubigern unterscheiden wir die beiden Hauptinstrumente, nämlich Bankkredite und Anleihen. Diese beiden Instrumente unterscheiden wir auch bei den Auslandsschulden des Privatsektors.

Cabo Verdes Auslandsschulden bestehen ausschließlich auf Seiten des Staates. Jeweils rund ein Drittel sind konzessionäre, das heißt zinsgünstige Kredite mit langen Laufzeiten von Seiten multilateraler beziehungsweise bilateraler Geber. Das letzte Dritte sind marktmäßige beziehungsweise marktnahe Kredite von privaten und multilateralen Kreditgebern. Allerdings hat es im Jahr 2016 neue bilaterale nicht-konzessionäre Kredite von Seiten der OECD-Länder gegeben, wodurch diese teure Schuldenkategorie von nur 2 Millionen auf 47 Millionen US-Dollar angestiegen ist (im Gläubigerprofil-Diagramm noch nicht berücksichtigt).

Trend

Alle fünf Schuldenindikatoren haben sich von 2011 bis 2015 um mindestens 10 Prozent verschlechtert. Der nicht-konzessionäre Anteil der gesamten Auslandsschuld ist der am schnellsten wachsende. Das lässt erwarten, dass auch der noch beruhigend niedrige Schuldendienst in den kommenden Jahren ansteigen wird.

Bisherige Schuldenerleichterungen für Cabo Verde

Cabo Verde hat seine Auslandsverbindlichkeiten noch nie umgeschuldet.

Aktuelle Risiken für die Schuldentragfähigkeit

Der Internationale Währungsfonds bescheinigt Cabo Verde zu Recht ein hohes Überschuldungsrisiko. Eine Staatspleite ist bislang nur deshalb nicht eingetreten, weil zwei Drittel der bestehenden Schulden zu sehr günstigen Bedingungen aufgenommen werden konnten. Der nicht-konzessionäre Teil wächst allerdings am schnellsten.

Politische Empfehlungen

Als kleine, sehr verletzliche Volkswirtschaft braucht Cabo Verde dringend die Möglichkeit einer Schuldenreduzierung, wenn – was zu erwarten ist – die Schuldensituation sich weiter zuspitzt. Das könnte etwa im Rahmen eines Entschuldungsprogramms für die Gruppe der Small Island Developing States (SIDS) geschehen, das im UN-Kontext schon verschiedentlich diskutiert wurde. Cabo Verde ist einer von 52 Staaten und Territorien in dieser Gruppe.

 

 Stand: Juli 2017

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des