Jamaika

Hat Jamaika ein Schuldenproblem?

In der Länderübersicht des Schuldenreport 2017 steht Jamaika als einziges Land mit allen fünf Schuldenindikatoren in der höchstmöglichen von drei Risikozonen. So gesehen ist die Schuldensituation Jamaikas zweifellos kritisch. Erreicht wurde allerdings in den letzten zwei Jahren eine Stabilisierung auf sehr hohem Niveau.

Die wichtigsten Schuldenindikatoren (Stand 2015)

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)103,140
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)305,0150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)87,815
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)120,449
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)446,4200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)14,121 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)4,064 Mrd.

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Wer sind die Gläubiger von Jamaika?

Erklärung der Schuldenkategorien

 Die gesamten Auslandsschulden eines Landes setzen sich aus den Schulden des öffentlichen Sektors und denen des Privatsektors zusammen. Im Diagramm sind öffentliche Schulden mit Vollfarben und private Auslandsschulden schraffiert dargestellt.

Bei den öffentlichen Schulden werden drei Gläubigergruppen unterschieden, nämlich multilaterale öffentliche Gläubiger – das sind vor allem Entwicklungsbanken und der IWF -, bilaterale öffentliche Gläubiger – das sind andere Regierungen – und private Gläubiger.

Bei den beiden öffentlichen Gläubigerkategorien unterscheiden wir zudem nach konzessionären, also zinsgünstigen Krediten zu Entwicklungshilfebedingungen, und Krediten zu Marktbedingungen („nicht-konzessionäre“).

Bei den öffentlichen Schulden bei privaten Gläubigern unterscheiden wir die beiden Hauptinstrumente, nämlich Bankkredite und Anleihen. Diese beiden Instrumente unterscheiden wir auch bei den Auslandsschulden des Privatsektors.

Ende 2015 bestanden fast drei Viertel der gesamten Auslandsschulden gegenüber privaten Gläubigern. Die größte Einzelkategorie sind die Auslandsschulden des jamaikanischen Staates gegenüber privaten Anleihegläubigern.

Jamaikas Schulden sind für ein Land seiner Einkommenskategorie überdurchschnittlich teuer, weil der Anteil der konzessionären – also zu niedrigen Zinsen und langen Laufzeiten vergebenen – Kredite sehr niedrig ist.

Unter den bilateralen Gläubigern ist China am bedeutendsten, gefolgt von Japan und den USA. Nach Venezuela folgt Deutschland dann auf Platz 5 mit inzwischen aber nur 13 Millionen Euro Schulden aus der Entwicklungshilfe.

Trend

Seit 2010 liegt die Verschuldung relativ konstant bei rund 100 Prozent der Wirtschaftsleistung. Diese Stabilisierung war aber nur möglich, weil es zwei Restrukturierungen der Schulden des Staates bei seinen internen Gläubigern gegeben hat.

Bisherige Schuldenerleichterungen für Jamaika

Zwischen 1984 und 1993 hat Jamaika siebenmal mit seinen öffentlichen Gläubigern im Pariser Club verhandelt. Dabei gab es – abgesehen von bescheidenen Erleichterungen beim Schuldendienst in den letzten beiden Runden – keine Schuldenreduzierungen.

2010 hat Jamaika die öffentlichen Schulden bei seinen internen jamaikanischen Gläubigern im Rahmen eines Schuldentauschs (Jamaican Debt Exchange, JDX) spürbar reduzieren können. Gegen die Empfehlung seiner Berater des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP) hat die Regierung es 2010 nicht gewagt, auch die Schulden bei seinen ausländischen Gläubigern entsprechend zu reduzieren. Deswegen musste eine ähnliche Operation 2013 wiederholt werden: Der National Debt Exchange (NDX) reduzierte den Barwert der Schulden bis 2020 um 8,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, also etwa 1 Prozent pro Jahr.

Aktuelle Risiken für die Schuldentragfähigkeit

Trotz der eher homöopathischen Schuldenerleichterung ist die letzte Einschätzung des Internationalen Währungsfonds zur Schuldentragfähigkeit ausgesprochen optimistisch. Dies gründet sich auf den erwarteten Erfolg einer rigiden Strukturanpassungspolitik gemäß den Vorgaben des IWF.

Zu den realen Gefährdungen für die Wiederherstellung von Schuldentragfähigkeit gehört ein mögliches Abweichen von dem strikten Anpassungskurs unter dem Druck nur allzu berechtigter sozialer Forderungen der Bevölkerung. Dazu ist Jamaika als karibischer Inselstaat den Gefahren möglicher Naturkatstrophen ausgesetzt.

Politische Empfehlungen

Jamaika ist eines der wenigen Länder, welche ihre ausländischen Gläubiger bei gleich zwei großen Umschuldungsrunden vollständig geschont haben. Es sollte vor einer neuerlichen Belastung des heimischen Finanzsystems im Fall der nächsten Krise Optionen für eine Restrukturierung seiner Schulden bei ausländischen Gläubigern entwickeln.

 Weiterführende Informationen und Materialien:

 

Stand: Juli 2017

 

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

bmz_cmyk_de-201701