Kambodscha

Allgemeines zur Wirtschaft Kambodschas

Kambodscha zählt zu den „Least Developed Countries“ und ist demnach eins der ärmsten Länder der Welt. Auch wenn das südostasiatische Land heute politisch weitestgehend stabil ist, ist es z.B. infrastrukturell noch immer durch den jahrelangen Bürgerkrieg gezeichnet. Trotz beachtlicher wirtschaftlicher Reformanstrengungen, hohen Wachstumsraten und hoher Unterstützung von internationalen Geber/innen bleibt die wirtschaftliche Basis des Landes schwach und ein großer Teil der Bevölkerung lebt noch immer unter der Armutsgrenze. Dabei ist der Großteil der Bevölkerung in der Landwirtschaft beschäftigt, hauptsächlich jedoch in der Subsistenzproduktion. Daher ist die Wettbewerbsfähigkeit kambodschanischer Agrarprodukte angesichts geringer Produktivität bei gleichzeitig hohen Produktionskosten und ungeklärten Landbesitzverhältnissen im Vergleich zu direkten Nachbarländern Thailand und Vietnam sehr gering. Weitere Standbeine der Wirtschaft sind die exportorientierte Textil- und Schuhproduktion, der wachsende Tourismusbereich und die Bauindustrie. Die Wirtschaft wird vor allem durch schwache öffentliche Institutionen, hohe Korruption, mangelhafte Infrastruktur sowie hohe Energiekosten, ungeklärte Eigentumsverhältnisse an Grund und Boden und Umweltkatastrophen (Dürren, Überschwemmungen) gehemmt. Kambodscha ist stark von internationaler Hilfe abhängig: Der Staatshaushalt setzt sich zu einem großen Teil aus Geldern von ausländischen Geber/innen zusammen.

 

Aktuelle Verschuldung:

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)42,940
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)60,5150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)1,515
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)33,849
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)170,7200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)6,811 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)165,062 Mio.

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Stand: 2014

 

Entschuldungsstatus:

Multilateral: HIPC noch nicht umgesetzt
Bilateral: Pariser Club Umschuldungen: 1972 (Classic), 1995 (Naples)
Privat:  Keine Umschuldungen

Einschätzung des Verschuldungsrisikos durch IWF und Weltbank: Niedrig

 

Risiken für Schuldentragfähigkeit:

  • Politische Instabilitäten in Nachbarländern, die die Wirtschaft Kambodschas hemmen
  • exogene Schocks: Umweltkatastrophen, geringe Nachfrage nach Exportgütern und niedrige Preise auf dem Weltmarkt, geringe Tourismusnachfrage, negative wirtschaftliche Entwicklungen bei wichtigen Handelspartnern wie USA und Europa, ausbleibende ausländische Direktinvestitionen in den wirtschaftlich wichtigen Bausektor, hohe Preise für Öl und Nahrungsmittel, die hohe Importkosten verursachen und sich auf die Preise für die Bevölkerung niederschlagen, Abnahme von internationalen Hilfsgeldern
  • hohes Handelsdefizit, bei hohen Importkosten (hohe inländische Nachfrage und höhe Ölpreise) bei gleichzeitig geringen Einnahmen (hauptsächlich durch die globale Finanzkrise verursacht)
  • ausbleibende Diversifikation des landwirtschaftlichen Sektors
  • keine Verbesserung des Investitionsklimas, keine Verbesserung des institutionellen Rahmens, keine Abnahme von Korruption und Verbesserung der Transparenz, weiterhin mangelhafte Infrastruktur