Kasachstan

Hat Kasachstan ein Schuldenproblem?

Die kasachische Volkswirtschaft als Ganze gehört zu den am höchsten im Ausland verschuldeten der Welt. Allerdings entfällt von den Auslandsschulden nur etwa ein Sechstel auf den öffentlichen Sektor. So lange ein Transfer der privaten Zahlungsverpflichtungen zu Lasten der öffentlichen Kassen verhindert werden kann, haben eher die ausländischen Banken, bei denen Kasachstan in der Kreide steht, ein Problem mit der hohen Verschuldung als die Kasach*innen.

Die wichtigsten Schuldenindikatoren (Stand 2016)

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)135,140
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)357,2150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)44,315
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)21,050
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)116,4200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)163,8 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)20,3 Mrd.
 

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Wer sind die Gläubiger von Kasachstan?

Erklärung der Schuldenkategorien

 Die gesamten Auslandsschulden eines Landes setzen sich aus den Schulden des öffentlichen Sektors und denen des Privatsektors zusammen. Im Diagramm sind öffentliche Schulden mit Vollfarben und private Auslandsschulden schraffiert dargestellt.

Bei den öffentlichen Schulden werden drei Gläubigergruppen unterschieden, nämlich multilaterale öffentliche Gläubiger – das sind vor allem Entwicklungsbanken und der IWF -, bilaterale öffentliche Gläubiger – das sind andere Regierungen – und private Gläubiger.

Bei den beiden öffentlichen Gläubigerkategorien unterscheiden wir zudem nach konzessionären, also zinsgünstigen Krediten zu Entwicklungshilfebedingungen, und Krediten zu Marktbedingungen („nicht-konzessionäre“).

Bei den öffentlichen Schulden bei privaten Gläubigern unterscheiden wir die beiden Hauptinstrumente, nämlich Bankkredite und Anleihen. Diese beiden Instrumente unterscheiden wir auch bei den Auslandsschulden des Privatsektors.

Nur rund ein Sechstel der Auslandsschulden Kasachstans entfallen auf den öffentlichen Sektor, der Rest auf private kasachische Unternehmen, die hauptsächlich bei ausländischen Banken sowie im Rahmen von Kreditvergaben innerhalb multinationaler Unternehmen verschuldet sind.

Auch unter den Gläubigern des Staates überwiegen die privaten Gläubiger, durchweg Zeichner von Staatsanleihen.

Gegenüber anderen Staaten ist der kasachische Staat mir relativ bescheiden 852 Millionen US-Dollar aus der Entwicklungszusammenarbeit verschuldet. Davon entfallen rund 500 Millionen auf Mitglieder des Pariser Clubs. Mit nur 15 Millionen Euro ist Deutschland nur ein kleiner Gläubiger des Landes.

Trend

Alle Schuldenindikatoren Kasachstans sind zwischen 2012 und 2016 um mindestens 10 Prozent angestiegen. Das liegt ganz wesentlich daran, dass die gesamte Wirtschaftsleistung Kasachstans sich von ihrem Höhepunkt im Jahr 2013 bis Ende 2016 fast halbiert hat. Das wiederum liegt prominent am Preisverfall des Hauptexportguts Rohöl und der damit verbundenen Abwertung der Landeswährung im Jahr 2015. Erst ab 2017 erholt der Ölpreis sich wieder, so dass die Situation Kasachstans, insbesondere die extrem hohe Schuldendienstquote (Auslandsschuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen) sich inzwischen etwas verbessert haben dürfte.

Bisherige Schuldenerleichterungen für Kasachstan

Kasachstan hat bislang weder gegenüber seinen öffentlichen noch seinen privaten ausländischen Gläubigern je Umschuldungen vorgenommen.

Aktuelle Risiken für die Schuldentragfähigkeit

Die größten Herausforderungen für Schuldentragfähigkeit in Kasachstan sind die hohe Abhängigkeit des Landes von seinen Einnahmen aus dem Ölexport, um damit Schulden in harter Währung bezahlen zu können sowie die starke Belastung des Bankensektors durch seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber ausländischen Kreditgebern einerseits und das gefährliche Maß an faulen Krediten im Inland andererseits.

Politische Empfehlungen

Die kasachische Regierung sollte so weit wie möglich sicherstellen, dass der Staat nicht für die Schulden der Unternehmen in Haftung genommen werden kann. Das dürfte angesichts der personellen Verflechtungen zwischen Staatsapparat und Unternehmen nicht einfach sein.

 

Stand: Juli 2018