Nepal

Allgemeines zur Wirtschaft Nepals

Nepal ist eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Knapp ein Drittel der Bevölkerung lebt hier unter der Armutsgrenze. Das unbestrittene Standbein der Wirtschaft ist die Landwirtschaft, in der Dreiviertel der Bevölkerung beschäftigt sind und die ein Viertel des BIP ausmacht. Jegliche industrielle Aktivität bezieht sich auf den Landwirtschaftssektor, beispielsweise die Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten, wie Hülsenfrüchte, Jute, Zuckerrohr, Tabak und Getreide. Abgesehen davon sind Wasserkraftwerke und der Energieexport ein vielversprechender Bereich, jedoch schreckt die politische Instabilität des Landes ausländische Investor/innen weitestgehend ab. Weiter werden wirtschaftliches Wachstum und die wirtschaftliche Entwicklung durch die geographische Lage als Binnenstaat ohne Meerzugang, durch politische Instabilitäten und Bürgerkriege und die hohe Klimaverletzlichkeit stark gehemmt.

Aktuelle Verschuldung:

IndikatorAusprägungGrenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%)20,040
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%)145,9150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen(%)8,215
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%)27,749
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%)133,1200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar)4,009 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar)226,524 Mio.

Erklärung zu den Indikatoren und Grenzwerten

Stand: 2014

 

Entschuldungsstatus:

Multilateral: HIPC noch nicht umgesetzt
Bilateral: Pariser Club Umschuldungen: k.A.
Privat:  Keine Umschuldungen

Einschätzung des Verschuldungsrisikos durch IWF und Weltbank: Niedrig

 

Entwicklung der Verschuldungsindikatoren / Verwundbarkeiten im Hinblick auf Schuldentragfähigkeit:

  • Rücküberweisungen von ausländischen Migrant/innen sind im Zuge der Finanzkrise massiv zurückgegangen (Rückgang von 47%). Diese sind jedoch ein wichtiges wirtschaftliches Standbein hinsichtlich ausländischer Devisen.
  • Politische Spannungen hemmen ausländische Direktinvestitionen, die helfen könnten, Nepals großes Potential im Wasserkraftsektor auszuschöpfen.
  • Nepal ist geographisch ziemlich isoliert und höchst klimaverletzlich im Hinblick auf Naturkatastrophen und Wetterschwankungen (schwacher Monsunregen).
  • Ist höchst verletzlich im Hinblick auf ausbleibende oder schwache Exportnachfrage
  • Eine mangelhafte Infrastruktur und schwache öffentliche Institutionen behindern die wirtschaftliche Entwicklung.
  • Finanzsektor: rapides Kreditwachstum, Banken hoch verletzlich im Hinblick auf Liquiditätskrisen

b28ej87c