Ausstellung

Die Wanderausstellung „Geschichten der Schuldenkrise“ bietet einen umfassenden Einblick in die historischen Wege in und aus Schuldenkrisen. Anhand von Länderbeispielen macht die Ausstellung die systemischen Zusammenhänge sichtbar und ermutigt die Besucherinnen und Besucher nachhaltige Lösungen für den Umgang mit Staatsschulden zu erkunden.

Die Ausstellung zeigt, dass Schulden kein Schicksal sind, das unabänderlich über die Völker hereinbricht, sondern Ausdruck von Macht- und Herrschaftsverhältnissen. Sie enthält Geschichten, Erfahrungen und Ideen, dass und wie diese Verhältnisse verändert werden können. Schuldengeschichten sind Menschengeschichten.

Inhalt der Ausstellung:

  1. Einführung: Staatsschulden
  2. Die Entschuldungsinitiativen
  3. Länderbeispiel: Bolivien
  4. Nichts gelernt: die Eurokrise
  5. Neue Schuldenkrisen: das Beispiel Subsahara-Afrika
  6. Geierfonds
  7. Deutschland als Gläubiger / Illegitime Schulden
  8. Das Londoner Schuldenabkommen
  9. Ausweg: ein faires und transparentes Verfahren
  10. Aktiv werden: erlassjahr.de

Holen sie die Ausstellung in ihre stadt

Die Ausstellung besteht aus zehn von innen beleuchteten Säulen mit einer Höhe von 202 cm und einer Grundfläche von 82 cm x 82 cm mit drei Multimedia-Elementen. Jedes der vierzig Displays wiegt etwa 12 Kilo.

Raumnutzung: Für die Aufstellung aller zehn Säulen wird eine Fläche von mindestens 50 qm, maximal 135 qm benötigt. Der Ausstellungsraum muss leicht zugänglich sein und über mehrere Steckdosen verfügen. Eine Fläche von ca. 10 qm wird für die Lagerung der Transportboxen benötigt. Weitere Details zur Raumnutzung können der technischen Begleitbroschüre entnommen werden.

Auf- und Abbau: erlassjahr.de organisiert den Transport und leitet den Auf- und Abbau an. Für den Aufbau werden mindestens drei, für den Abbau zwei weitere Helfer/innen für je ca. drei Stunden benötigt.

Bewerbung und Programm: Die Organisation des Rahmenprogramms obliegt den Veranstaltern. Das Team von erlassjahr.de gibt bei Bedarf gern Tipps zu Veranstaltungsformaten und Themen und kann als Referent/in angefragt werden. erlassjahr.de hilft zudem bei der Gestaltung von Flyern und Postern mit dem entsprechenden Programm.

Kosten: Für die Veranstalter fällt eine Eigenbeteiligung von 500 Euro an. Wir helfen gern bei der Suche geeigneter Kooperationspartner und informieren über Möglichkeiten zur Beantragung finanzieller Mittel. Sprechen Sie uns an!

Seit 2012 tourt die Ausstellung durch Schulen, Kirchen, Krankenhäuser und Einkaufszentren in ganz Deutschland. Holen auch Sie die Ausstellung in Ihre Stadt!

Material zur Ausstellung

Begleitbroschüre zur Ausstellung

Ausstellungsflyer

Technische Begleitbroschüre zur Ausstellung