Entwicklung braucht Entschuldung

Um Entwicklung zu finanzieren, nehmen viele ärmere Länder Kredite aus dem Ausland auf. Das ist an sich nichts Schlechtes oder Gefährliches, denn mit dem Geld können sie zum Beispiel in ihre Infrastruktur investieren und so die Leistung der gesamten Volkswirtschaft erhöhen.

Doch wenn Kredite ungeachtet der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Schuldner aufgenommen und vergeben werden, dann wird die Rückzahlung zum Problem. In den siebziger und achtziger Jahren führte das zur sogenannten „Schuldenkrise der Dritten Welt“. Heute beobachten wir eine ähnliche Entwicklung: Ärmere Länder in Afrika, Asien und Lateinamerika kommen verhältnismäßig einfach an Geld, denn durch die niedrigen Zinsen im Globalen Norden sind sie für Anleger momentan sehr attraktiv.  

Regeln für die verantwortliche Kreditaufnahme und –vergabe sind wichtig, denn sie machen deutlich, dass Schuldner und Gläubiger gemeinsam die Verantwortung für das Gelingen eines Kreditgeschäfts tragen .

Mehr lesen … (Link zur Seite “Informieren”)

Aktuelle Neuigkeiten

  • Platz-der-Vereinten-Nationen-Bonn-2020
    30.3.2021

    UN-Gipfel zur internationalen Schuldenarchitektur: Viel Konsens für Schuldenerlasse

    Am gestrigen Montag trafen sich mehr als 20 Staats- und Regierungschef*innen und Vertreter*innen von Ministerien sowie Vertreter*innen von internationalen (Finanz-)Institutionen auf Einladung des UN-Generalsekretärs António Guterres und der Regierungschefs von Kanada und Jamaika zum „High Level Event on International Debt Architecture and Liqudity“. Der Gipfel fand im Rahmen der UN-Sonderinitiative…

    Mehr lesen ...
  • 29.3.2021

    Wird 2021 das Jahr der Staatspleiten? Bericht zur Online-Diskussion am 22.03.

    Durch die COVID-19-Pandemie hat sich die Schuldenkrise für viele Länder des Globalen Südens zum Teil dramatisch verschärft. Ein Jahr nach Beginn der Pandemie sollte daher im Rahmen der Online-Diskussion "Globale Schuldenkrise: Wird 2021 das Jahr der Staatspleiten?" Bilanz zu den 2020 beschlossenen Schuldenerleichterungen der G20 gezogen werden. Wie geht es…

    Mehr lesen ...

Blog

  • Kristina Rehbein, erlassjahr.de
    30.3.2021
    0

    UN-Treffen für Schuldenarchitektur: Konsens für weitere Schuldenerlasse, trotzdem nur Status quo

    Mehr als 20 Staats- und Regierungschef*innen, Vertreter*innen von Ministerien und von internationalen Institutionen trafen sich gestern auf Einladung des UN-Generalsekretärs António Guterres und der Regierungschefs von Kanada und Jamaika, Justin Trudeau und Andrew Holness, zum „High-Level-Event on International Debt Architecture and Liquidity“. Genau ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie und…

    Mehr lesen ...
  • Jürgen Kaiser, erlassjahr.de
    19.3.2021
    0

    Der Ischgl-Moment der internationalen Anleger und ihrer Ratingagenturen

    Die Erfahrungen, die Äthiopien und andere Länder machen, welche zweifellos einen Schuldenschnitt benötigen, um aus der Corona-Rezession wieder auf die Beine zu kommen, ähneln der Diskussion, die wir hier über Lockerungen in der Corona-Krise führen: Gastwirte und Einzelhändler weisen mit Recht daraufhin, dass der Lockdown für sie richtig schlecht ist…

    Mehr lesen ...