Entwicklung braucht Entschuldung

Um Entwicklung zu finanzieren, nehmen viele ärmere Länder Kredite aus dem Ausland auf. Das ist an sich nichts Schlechtes oder Gefährliches, denn mit dem Geld können sie zum Beispiel in ihre Infrastruktur investieren und so die Leistung der gesamten Volkswirtschaft erhöhen.

Doch wenn Kredite ungeachtet der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Schuldner aufgenommen und vergeben werden, dann wird die Rückzahlung zum Problem. In den siebziger und achtziger Jahren führte das zur sogenannten „Schuldenkrise der Dritten Welt“. Heute beobachten wir eine ähnliche Entwicklung: Ärmere Länder in Afrika, Asien und Lateinamerika kommen verhältnismäßig einfach an Geld, denn durch die niedrigen Zinsen im Globalen Norden sind sie für Anleger momentan sehr attraktiv.  

Regeln für die verantwortliche Kreditaufnahme und –vergabe sind wichtig, denn sie machen deutlich, dass Schuldner und Gläubiger gemeinsam die Verantwortung für das Gelingen eines Kreditgeschäfts tragen .

Mehr lesen … (Link zur Seite “Informieren”)

Aktuelle Neuigkeiten

  • Erich Westendarp / pixelio.de
    17.5.2019

    Europawahl 2019: Wer ist für ein Staateninsolvenzverfahren?

    Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein (BEI) hat im Vorfeld der Europawahl den im Norden kandidierenden Parteien eine Reihe von Fragen bezüglich ihrer entwicklungspolitischen Ausrichtung gestellt. Eine von ihnen bezog sich auf die Haltung der Parteien zur Notwendigkeit eines geordneten Staateninsolvenzverfahrens für Länder im Globalen Süden. Sechs Parteien und Vereinigungen haben…

    Mehr lesen ...
  • 10.5.2019

    ZIMCODD fordert Schuldenumwandlung für Gesundheit

    Am 5. April 2019 stellte die simbabwische Zivilgesellschaft ihre Forderungen an die internationale Gebergemeinschaft vor. Für einen Neuanfang nach dem Sturz des Langzeitdikators Robert Mugabe Ende 2017 spielt die Frage nach dem Umgang mit der Schuldenkrise eine zentrale Rolle. An der vom simbabwischen Schuldennetzwerk ZIMCODD organisierten Tagung nahm Kristina Rehbein…

    Mehr lesen ...

Blog

  • Jürgen KaiserJürgen Kaiser, erlassjahr.de
    3.7.2019
    0

    Griechenland am 7. Juli 2019: Lehren aus einer niemals überwundenen Krise

    Am kommenden Sontag, dem 7. Juli wählen die Griech/innen ein neues Parlament. Alles deutet darauf hin, dass das Linksbündnis Syriza die Mehrheit an die konservative Nea Demokratia verlieren wird. Die vier Jahre seit Syrizas triumphalem Wahlsieg gehören sicher zu den bewegtesten in der neueren griechischen Geschichte. Auch aus der Sicht…

    Mehr lesen ...
  • Jürgen KaiserJürgen Kaiser, erlassjahr.de
    29.4.2019
    0

    Zwanzig Jahre nach der „Kölner Kette“

    Eigentlich begann die Heavily Indebted Poor Countries (HIPC)-Initiative natürlich nicht am 19. Juni 1999, sondern drei Jahre zuvor. Trotzdem ist der Tag der Menschenkette der damaligen weltweiten Erlaßjahr2000-Kampagne um den G8-Gipfel in der Kölner Innenstadt ein Meilenstein in der Entschuldungsgeschichte der ärmsten Länder. Mit der dort erweiterten Initiative wurde der…

    Mehr lesen ...