Neue Konzepte im Kampf gegen Illegitime Schulden

Jürgen Kaiser, erlassjahr.de
5. Oktober 2007

Antje Queck berichtet aus Bern

Dank unserer Schweizer Partnerorganisation Aktion Finanzplatz Schweiz trafen sich am 3. und 4. Oktober erstmals NGO-VertreterInnen und RechtsexpertInnen zu einer internationalen Fachkonferenz in Bern, um gemeinsame Strategien zur Beurteilung und Streichung illegitimer Schulden zu entwickeln. Übten die Juristen auch starke Kritik an der „klassischen“ Odious-Debts-Doktrin nach Alexander Sack, so zeigten sie doch auch gleichzeitig zahlreiche alternative Ansatzpunkte für praktikable Verfahren im Völkerrecht und im Privatrecht auf. Durch den Austausch erhielten die NGOs das nötige Hintergrundwissen, um die Forderungen in ihrer politischen Arbeit auch rechtlich zu begründen und weiter voranzutreiben.
Weitere Infos bei Antje: antje_queck@web.de und auf der homepage der Aktion Finanzplatz www.aktionfinanzplatz.ch/

Ein Kommentar zu “Neue Konzepte im Kampf gegen Illegitime Schulden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verarbeiten Ihre in diesem Formular angegebenen, personenbezogenen Daten für die Beantwortung bzw. Bearbeitung Ihrer Anfrage bzw. Ihrer Kommentare sowie damit sachlich zusammenhängender Zwecke. Dabei nutzen wir die angegebene E-Mailadresse zum Bezug von Profilbildern bei dem Dienst Gravatar des amerikanischen Anbieters Automattic Inc.. Weitere Angaben zu der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie Ihren Rechten nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Hinweise zu der Nutzung des Dienstes Gravatar finden Sie in Ziffer 12.1 unserer Datenschutzerklärung.