Thailand

Hat Thailand ein Schuldenproblem?

Nein.

Die wichtigsten Schuldenindikatoren (Stand 2017)

Indikator Wert Grenzwert
Auslandsverschuldung im Verhältnis zum Bruttonationaleinkommen (%) 29,8 40
Auslandsverschuldung im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%) 40,6 150
Jährlicher Schuldendienst im Verhältnis zu den jährlichen Exporteinnahmen (%) 4,7 15
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zum BIP (%) 41,9 50
Öffentliche Verschuldung im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen (%) 198,5 200
Auslandsschuldenstand (US-Dollar) 129,765 Mrd.
Schuldendienst: Zinsen und Tilgungen an ausländische Gläubiger (US-Dollar) 15,056 Mrd.

Wer sind die Gläubiger von Thailand?

Erklärung der Schuldenkategorien

 Die gesamten Auslandsschulden eines Landes setzen sich aus den Schulden des öffentlichen Sektors und denen des Privatsektors zusammen. Im Diagramm sind öffentliche Schulden mit Vollfarben und private Auslandsschulden schraffiert dargestellt.

Bei den öffentlichen Schulden werden drei Gläubigergruppen unterschieden, nämlich multilaterale öffentliche Gläubiger – das sind vor allem Entwicklungsbanken und der IWF -, bilaterale öffentliche Gläubiger – das sind andere Regierungen – und private Gläubiger.

Bei den beiden öffentlichen Gläubigerkategorien unterscheiden wir zudem nach konzessionären, also zinsgünstigen Krediten zu Entwicklungshilfebedingungen, und Krediten zu Marktbedingungen („nicht-konzessionäre“).

Bei den öffentlichen Schulden bei privaten Gläubigern unterscheiden wir die beiden Hauptinstrumente, nämlich Bankkredite und Anleihen. Diese beiden Instrumente unterscheiden wir auch bei den Auslandsschulden des Privatsektors.

Thailands Auslandsschulden bestehen zu rund zwei Dritteln auf Seiten des Privatsektors; nur ein Drittel entfällt auf den thailändischen Staat. Der Staat seinerseits ist hauptsächlich bei ausländischen Anleihezeichnern verschuldet. Nur etwa ein Sechstel entfällt auf öffentliche Gläubiger. Auffällig dabei ist, dass es gegenüber bilateralen Gläubigern praktisch keine Schulden aus kommerziellen Geschäften, sondern nur Schulden aus der Entwicklungszusammenarbeit gibt. Umgekehrt hat Thailand bei multilateralen Gläubigern keinen Zugang zu konzessionären Krediten, sondern ausschließlich zu Krediten zu Marktbedingungen.

Von den 4,3 Milliarden US-Dollar Schulden bei öffentlichen Entwicklungshilfegebern entfällt der Löwenanteil, nämlich 3,4 Milliarden US-Dollar auf die Mitglieder des Pariser Clubs. Deutschland ist aber mit vergleichsweise bescheidenen 29 Millionen Euro dabei.

Trend

Alle Schuldenindikatoren liegen anhaltend auf einem niedrigen Niveau. Einzig die öffentlichen Schulden im Verhältnis zu den öffentlichen Einnahmen nähern sich knapp dem niedrigsten Grenzwert an.

Bisherige Schuldenerleichterungen für Thailand

Thailand ist bis auf kurzzeitige und minimale Beträge noch nie in Zahlungsverzug geraten und hat entsprechend noch nie eine Umschuldung mit seinen privaten oder öffentlichen Gläubigern vereinbart.

Aktuelle Risiken für die Schuldentragfähigkeit

Nach der vom Militär erzwungenen politischen Stabilisierung des Landes nach dem Pusch von 2006 hat sich auch die wirtschaftliche Situation stabilisiert. Ein Risiko des Zahlungsausfalls besteht derzeit nicht.

Politische Empfehlungen

Die relativ stabile wirtschaftliche Situation könnte die Grundlage für eine Liberalisierung des öffentlichen Klimas nach den Militärputschen von 2006 und 2014 sowie eine Re-Demokratisierung des Landes abgeben.

 

Stand: September 2019

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des