Jobs

 

Wir suchen für die Geschäftsstelle in Düsseldorf eine*n

Referent*in Inhalte und Politik (m/w/d)

im Umfang von 40 Wochenstunden möglichst zum 01.03.2021. Arbeitsort ist die Geschäftsstelle in Düsseldorf. Home-Office nach Absprache teilweise möglich.

Ihre Aufgaben

  • Beobachtung und Analyse von schuldenpolitischen Prozessen einschließlich wissenschaftlicher Veröffentlichungen und politischer Debatten, darunter auch Länderanalysen
  • Aufbereitung der Analysen für die Strategiefindung, Öffentlichkeits- und Advocacyarbeit von erlassjahr.de
  • Verfassen von Publikationen und Artikeln für verschiedene Medien und Zielgruppen
  • Unterstützung der Geschäftsführerin bei der nationalen und internationalen Advocacyarbeit durch Aufbau und Pflege von Kontakten zu Gläubiger- und Schuldnerregierungen und -institutionen sowie die Beratung von Schuldnerregierungen zu alternativen Lösungen von Schuldenkrisen
  • Mitarbeit in der Planung, Organisation und Umsetzung von Kampagnen
  • Mitarbeit in der Informationsarbeit, darunter die Organisation und Umsetzung von Vorträgen
  • Mitarbeit bei der Beantragung und Abrechnung von (Ko-)Finanzierungen

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in einem einschlägigen Bereich
  • Kenntnisse über Geschichte und Gegenwart globaler Staatsschuldenkrisen
  • Arbeitserfahrung im NRO-Bereich
  • Stil- und Textsicherheit sowie die Fähigkeit, komplexe Themen allgemeinverständlich, anschaulich und zielgruppenadäquat darzustellen
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit, auch abends und am Wochenende
  • Sehr gutes Organisationsvermögen
  • Fließende englische Sprachkenntnisse; eine weitere gängige Fremdsprache ist von Vorteil
  • Motivation, in einem kleinen hauptamtlichen Team in einem großen ehrenamtlichen Umfeld zu arbeiten

Unser Angebot

  • Vergütung in Anlehnung an TVöD Entgeltgruppe 11
  • Abwechslungsreiches und eigenverantwortliches Arbeiten mit viel Gestaltungsfreiheit
  • Ein engagiertes Team mit hilfsbereiten Kolleg*innen

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Email bis zum 18. Oktober 2020 an buero@erlassjahr.de.

 

Praktika:

Die erlassjahr.de-Geschäftsstelle in Düsseldorf freut sich immer über die Unterstützung durch Praktikant*innen. Mehr Informationen per Telefon (0211 / 46 93 -196 ) oder E-Mail.

 

Wir verarbeiten Ihre Bewerberdaten zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG).

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns erklären Sie sich mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens einverstanden. Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft oder ethnische Herkunft).

Bei einem Versand via E-Mail bitten wir zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt versendet werden und Sie selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für diesen Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen.

Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden Ihre Daten nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens gelöscht. Ihre Daten werden ebenfalls gelöscht, wenn Sie Ihre Bewerbung zurückziehen. Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs Ihrerseits, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.